Aktuelles

Zusatzversorgung jetzt beantragen

Erstellt am Freitag, 10. August 2018
Arbeitnehmer, die rentenversicherungspflichtig in der Land- und Forstwirtschaft
tätig waren, können eine Ausgleichsleistung beantragen.
Ein Anspruch hierauf besteht, wenn der Antragsteller auch eine Rente aus der gesetzlichen
Rentenversicherung bezieht und am 1. Juli 2010 das 50. Lebensjahr vollendet
hat. Außerdem ist für die letzten 25 Jahre vor Rentenbeginn eine rentenversicherungspflichtige Beschäftigungszeit von 15 Jahren in der Land- und Forstwirtschaft nachzuweisen.
Auch ehemalige Arbeitnehmer, die keinen Anspruch mehr auf die tarifvertragliche Beihilfe des Zusatzversorgungswerkes haben, können einen Antrag auf Ausgleichsleistung stellen.
Die maximale Leistungshöhe beträgt zurzeit monatlich 80 Euro für verheiratete und
48 Euro für ledige Berechtigte. Anträge sind bis zum 30. September 2018 zu stellen. 
Fragen beantworten die Zusatzversorgungskasse für Arbeitnehmer in der Land- und
Forstwirtschaft, Telefon 0561/93279-0 oder die Geschäftsstelle des Landvolk-Kreisverbandes Osterholz, Telefon 04791/94240.