Aktuelles

Dioxin: Alle Betriebe im Landkreis Osterholz wieder frei

Erstellt am Freitag, 14. Januar 2011

Nach Auskunft des Veterinäramtes bei der Kreisverwaltung Osterholz sind im Landkreis Osterholz alle landwirtschaftlichen Betriebe wieder in der Vermarktung ihrer Erzeugnisse frei.

Nachdem in der 1. Kalenderwoche 2011 einige Betriebe im Verdacht standen, mit Dioxin belastetes Futter erhalten zu haben, konnte der Verdacht für die betroffenen Schweinemäster schon am letzten Wochenende durch die amtliche Risikobewertung des LAVES ausgeräumt werden. Rinderhalter waren im Kreis Osterholz ohnehin nicht auf die Verdachtsliste geraten; insoweit wurde ein möglicher Verdacht ebenfalls schon am vergangenen Wochenende widerlegt.

Zuletzt waren noch zwei Geflügelmastbetriebe auf der Verdachtsliste verblieben. Die dort inzwischen vorliegenden amtlichen Untersuchungsergebnisse belegen nun, dass das Gelügelfleisch lebensmittelrechtlich absolut unbedenklich ist. Die Produkte sind einwandfrei und damit unbeschränkt verkehrsfähig.

Damit gibt es im Landkreis Osterholz nun keinerlei Verdachtsfälle mehr.